Dies ist eine der schönsten und grössten sukkulenten Pflanzen Kalanchoe beharensis


Samstag, 19 April, 2014

Dies ist eine der schönsten und grössten sukkulenten Pflanzen, ein Strauch, der mit der Zeit zwei Meter Höhe ereichen kann. Die Blätter sind gross, fleischig und starr, aber das Auffälligste ist ihre rauhe, wie mit hartem Filz bedeckte Oberfläche.

Es gibt viele Kalanchoe-Arten, die meisten stammen aus Afrika und Madagaskar. Sie sind mit dem Haus- oder Dachwurz verwandt, den es auch in Mitteleuropa gibt. Manche Kalanchoe bringen an den Blatträndern Tochterpflanzen hervor, die zum Boden fallen und dort leicht wurzeln. Die Vermehrung solcher Arten ist einfach. Wir können Kalanchoe aber auch per Samen vermehren. Die meisten Arten blühen leicht,  und die Blüten sind oft sehr schön. Nachher erscheinen kleine Fruchtkapseln mit vielen winzigen, staubfeinen Samen.

Kalanchoe beharensis ist eine Art aus Madagaskar, die wegen ihrer Grösse viel Platz braucht. Sie kann aber auch wie andere Kalanchoe im Topf oder Kübel gezogen werden und bleibt dann halt kleiner. Aber die benötigten Kulturbedingungen sind immer die gleichen: durchlässiger Boden, viel Licht, Sonne (manche kleineren Arten wachsen  aber besser im Halbschatten) und nicht zu viel Giessen. Sie sind für Trockengebiete wie Fuerteventura bestens geeignet; die kleineren Arten können  auch gut  im Topf auf der Terrasse oder dem Balkon gezogen werden.